Transparenz

Ich möchte meine Arbeit als Landtagsabgeordnete so transparent wie möglich gestalten. Daher habe ich mich dazu entschlossen, alle meine Einkünfte offenzulegen.

Meine Bezüge als Landtagsabgeordnete:

  • 8.206 € brutto Abgeordnetenentschädigung monatlich (seit 1. Juli 2019) (hiervon sind 2.876 € an das Finanzamt zu entrichten)

Die mir zustehende Mitarbeiterpauschale beträgt derzeit monatlich 4.870 € (Stand 01.07.2019) brutto und verteilt sich wie folgt:

  • ein wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • eine wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • eine Mitarbeiterin der SPD-Nordhessenrunde (anteilig)

Die Mitarbeiterpauschale wird als Personalbudget von der Landtagsverwaltung verwaltet und nicht direkt an Abgeordnete ausgezahlt. Nicht verbrauchte Personalgelder verfallen am Monatsende.

Sachkostenpauschale

Die Aufwendungen für die Miete meines Wahlkreisbüros in Kassel, Büromaterial, Fachliteratur, Zeitungen, Porto und Telefon werden durch Zahlung einer monatlichen Kostenpauschale abgegolten. Dafür erhalte ich direkt von der Landtagsverwaltung 950 € pro Monat.

Reise- und Übernachtungskosten

Als Landtagsabgeordnete werden mir alle mandatsbedingten Fahrten innerhalb Hessens nach dem Hessischen Reisekostengesetz erstattet.

Fahrten außerhalb Hessens im Auftrag des Landtages, eines seiner Ausschüsse oder meiner Fraktion werden ebenfalls, nach Genehmigung des Landtagspräsidenten, erstattet.

Krankenversicherung

Hier können die Abgeordneten zwischen der Beihilfe (wie Beamte) oder einem Zuschuss zu den Krankenversicherungskosten wählen.

Da ich während meiner beruflichen Tätigkeit in einer gesetzlichen Versicherung war, habe ich mich für das Zuschussmodell entschieden. Mein Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung beträgt monatlich 869,53 €. Als Zuschuss erhalte ich einen Arbeitgeberanteil von 434,76 €. Für Abgeordnete gelten somit dieselben Regelungen wie für andere Versicherte.

Von der Abgeordnetenentschädigung führe ich monatlich an die SPD einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 263,42 €, eine Mandatsabgabe in Höhe von 400 € und zwei Sondermandatsabgaben in Höhe von 100 € und 15 € ab.