Briefwahl ab sofort möglich

Seit Montag, dem 17.09, dürfen knapp 4,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Hessen über den nächsten Landtag und 15 Verfassungsänderungen in der hessischen Verfassung abstimmen. Gerade für Menschen die nur schwer zum Wahlamt kommen können oder am 28. Oktober verhindert sind, ist die Briefwahl eine immer beliebtere Möglichkeit vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Was muss ich beachten?

Damit Sie per Briefwahl Ihre Stimme abgeben können, beantragen Sie die Wahlunterlagen entweder mit der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung oder Sie schicken ein formloses Schreiben an Ihr Wahlamt. Natürlich können Sie dieses auch persönlich bei Ihrem Wahlamt abgeben und somit quasi „im Voraus“ wählen. In vielen Gemeinden können Sie Ihre Wahlunterlagen auch online beantragen.

Der Versand des Briefwahlumschlags für die Landtagswahl ist innerhalb Deutschlands Kostenfrei.

Wichtig ist das rechtzeitige Abschicken, damit der Stimmzettel am 28. Oktober vor 18 Uhr im Wahlbüro eingegangen ist. Stimmzettel die nach 18 Uhr im Wahlbüro eingehen sind ungültig!